• Georg

Frauenpower treibt das Business

Was Adam und Eva im Paradies schon beflügelte, hat auch heute noch im über­tragenen Sinn Sex-Appeal im täglichen Management. Die Führung eines Unter­nehmens durch Mann und Frau mündet dann in eine ideale Partnerschaft, wenn die Geschlechter ihre gegenseitigen emo­tionalen Stärken und Schwächen zum einen erkennen und zum anderen gegeseitig akzeptieren.





In Betrieben,die durch Zufall oder Tradition einseitig durch aus­ schließlich Frauen oder Männer geprägt sind, etablieren sic h rasch Kulturen und Strukturen, die für den innerbetrieblichen Ablauf aber auch für die Außenwahrneh­ mung des Kunden mitunter Reibungpunkte bieten.


Am Beispiel eines Hotels lässt sich gut erläutern, dass Gäste zumindest im Kon­fliktfalle unterschiedlich wahrgenommen und betreut werden. Damen, die mit einem Ärger, der den Aufenthalt trübt, an die Ho­telführung herantreten, lassen sich von einem charmanten, eloquenten Mann, mit dem dasAnliegen gemeinsam aus der Welt geschaffen wird, oft leichter beruhigen als von einer fachlich ebenso kompetenten weiblichen Führungskraft.